04.02.2017 (wf) Kampf gegen gesundheitsgefährdende Keime in Kapitän-Romer-Halle

Im Wasserleitungssystem der Kapitän-Romer-Halle in Dettingen wurde schon im Sommer letzten Jahres eine zu hohe Konzentration an Legionellen festgestellt. Alle Versuche, das Leistungssystem durch heißes Wasser zu reinigen, sind bisher fehlgeschlagen. Deshalb wird jetzt Chemie eingesetzt, um die Bakterien abzutöten.

Bisher war das Duschen in der Halle aus gesundheitlichen Gründen untersagt worden, weil vor allem das Einatmen der Erreger über Wassertröpfchen in die Lunge zu gefährlichen Lungenentzündungen führen kann. Der Gang zur Toilette und das Händewaschen werden dagegen als ungefährlich angesehen.

Grundsätzlich ist der Befall mit Legionellen in größeren Wasserkreisläufen eine schwebende Gefahr. Deshalb müssen größere Anlagen und auch Wasserleitungssysteme in Mehrfamilienhäusern regelmäßig geprüft und ggf. gereinigt werden.

 
 
 

Website der Ortsverwaltung des Konstanzer Teilorts Dettingen-Wallhausen - erstellt und betreut von Keysights GmbH i.L., Konstanz